player1
KiKli Cup
- Freiburg -

Spieler/-innen
flag


   
Zurück  


Startseite
Felix
Felix, die grosse Pfälzer Bowlinghoffnung, stammt aus Mainz, der närrischen Stadt am Rhein, in der ja schon die alten Römer dem Bowlingsporte frönten und der bekannten Kegelgöttin Sparena so manchen Saumagen als Opfergabe darboten. Später blieb die Stadt eine Bowlinghochburg, sichtbares Zeichen dieser Blüte unseres Lieblingssports ist der Mainzer Bowlingdom, errichtet vom Bowlingbischof Strikius zur Feier einer 189-er Runde im Kampf gegen den alten Bowlingrivalen Wiesbaden.

Dieses angeborene Bowlingtalent liess Felix bei seinem Debut bei uns auch sogleich aufblitzen, denn schon im ersten Durchgang kam er auf fast närrische 128 Punkte, da staunten selbst gestandene Altbowler und Jungkeglerinnen. Allerdings konnte Felix dieses Niveau in den folgenden 2 Runden nicht ganz halten, was der Tatsache geschuldet sein mag, dass er nach der Geburt in Mainz in Rüsselsheim aufgewachsen ist, einer Stadt, die eher als Standort eines Herstellers von Tretautos und Mantaspoilern denn als Hochburg des Kugelsports bekannt ist. Felix selbst nahm es gelassen und lachte alle Zweifel in guter Mainzer Tradition hinweg, warten wir also ab, welche Bowlingseele sich in seiner Brust am Ende durchsetzen wird, wir denken und hoffen, es die der berühmten Määnzer Bowlingnacht...!
Anne
  2013 2015 2016 2017 2018 2019 Total 
Spiele  3 6 3 9 3 3 27
Beste Runde  128 127 139 156 131 129 156
Schlechteste Runde  99 94 100 91 95 91 91
Durchschnittsrunde  111 113 125 117 112 113 115
Spiele/ Teilnahmen  27/9
Grösste Erfolge  Knackte gleich im ersten Spiel die 100!
Sonstiges  Määnz bleibt Määnz wie es bowlt und lacht.